DER VEREIN

Seit über zehn Jahren sind Hauptamtliche und Freiwillige in der Quartierentwicklung der verschiedensten Träger in Deutschland mit der Konzeption„WohnQuartier4 - Die Zukunft inklusiver Quartiere gestalten“ vertraut gemacht worden. Eingebettet in vielfältige Beratungsprozesse, Fortbildungen und Veranstaltungen sind bundesweit innovative Projekte entwickelt und durchgeführt worden.

Um das breite Netzwerk wie auch die Bildungsarbeit zum Thema Quartiersentwicklung in die Zukunft zu tragen, entstand am 07. August 2018 auf der "MS Asbach" zwischen Bingen und Koblenz die Idee, den WQ4-Verein zu gründen. Der Zusammenschluss von Menschen aus den Bereichen Soziales, Stadt-/Regionalentwicklung, Coaching, Bildender Kunst, etc. ist die Grundlage für einen interdisziplinären Ansatz im Bereich Quartiersentwicklung. Die hohe Praxiserfahrung und das bestehende Netzwerk gehören dabei ebenso zum WQ4-Verein, wie die große Freude etwas Neues zu schaffen. 

Team.jpg
Gründungsschiff.jpg
 

DAS TEAM

Kai.jpg

Kai Zander

Diplomgeograf; Quartiersentwickler

Vorsitzender & Gründungsmitglied

"Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden. Sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen." (Joseph Beuys)

Foto Tina Docken.jpeg

Tina Docken

Quartiersentwicklerin

2. Vorsitzende & Referentin

„Was immer du tun kannst oder wovon du träumst – fang damit an.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

Kalle.jpg

Karl-Heinz Bartens-Winter

Fachanwalt für Sozialrecht

Kassenwart & Gründungsmitglied

"Als Anwalt im Sozialrecht weiß ich, dass für viele Menschen der Alltag allgemein und im Umgang mit Behörden immer komplexer wird und viele niedrigschwellige Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe benötigen."

Foto Christa Mai 2020.jpg

Christa Stelling

Diplom-Sozialwirtin; Coach  Referentin & Gründungsmitglied

"Den demografischen Wandel als Wachstumschance begreifen und in der Quartiersentwicklung gemeinsam eine lebenswerte Zukunft gestalten." 

Karin Nell.jpg

Karin Nell

Diplom-Pädagogin; Master-Coach

Referentin & Gründungsmitglied

"Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, das Richtige tun: Das ist Kunst." (Joseph Beuys)

Gerrit.jpg

Gerrit Heetderks

Diplom-Pädagoge; Coach

Referent & Gründungsmitglied

"Beteiligung darf nicht nur ein Begriff sein. Sie findet vor Ort, im Quartier statt, mit den Stimmen

derer, die oft nicht gehört werden."

Christiane.jpg

Christiane Grabe

Dipl.-Ing. Raumplanung; Coach

Referentin & Gründungsmitglied

"Mitakuye Oyasin - Wir sind alle Verwandte"

(Indianischer Gruß)

Gabi.jpg

Gabriele Winter

Diplom-Sozialpädagogin;    Master-Coach

Beratung & Gründungsmitglied

"Innovation braucht Mut, Vertrauen und ein solidarisches Netzwerk."

Uscha.jpeg

Uscha Urbanski

Freischaffende bildende Künstlerin

Gründungsmitglied

"Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Francis Picabia)

Regine.jpg

Regine Gittinger

Theologin; Bibliodramaleiterin (GfB); Psychodramaleiterin; Coach

Gründungsmitglied

"Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern."

FotoZisenis.jpg

Selbständig; Diplom-Pädagoge/Erziehungswissenschaftler; Organisationsberater

Referent & Gründungsmitglied

Dieter Zisenis

"Quartier und Sozialraum ist die Antwort. Was war nochmals die Frage? Wir brauchen auch einen politischen Diskurs um gleichwertige Lebensverhältnisse, kommunale Daseinsvorsorge und notwendige Infrastrukturen!"

Reinold Knopp.jpg

Prof. Dr. Reinhold Knopp

Diplom-Pädagoge; Diplom-Sozialarbeiter; Professor an der Hochschule Düsseldorf

Gründungsmitglied

"Das Arbeitsprinzip Gemeinwesenarbeit sieht seinen zentralen Aspekt in der Aktivierung der Menschen in ihrer Lebenswelt. Sie sollen zu Subjekten politisch aktiven Handels und Lernen werden…“ (Dieter Oelschlägel)

Hajo.jpg

Diplompädagoge; Coach

Gründungsmitglied

Hajo Oetmann

"Es ist genug für alle da."

 
 

Mitgliedschaft

Förderndes Mitglied
Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag leisten Sie wertvolle Unterstützung für die Arbeit unseres Vereins und die Quartiersentwicklung. Als förderndes Mitglied werden Sie zur jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen und über alle Veranstaltungen und Aktivitäten informiert. 
Zukünftig soll noch klarer herausgearbeitet werden, welche Vorzüge eine Mitgliedschaft mitsichbringt. 

 

Satzung